Schwuppdiwupp, das Jahr 2014 nähert sich seinem Ende. Hier ein Rückblick in vielen kleinen bunten Bildern (die zeigen, dass ich Photoshop-technisch so richtig was drauf hab, ähäm ähäm). Bitteschön.
2014-recap

Diät war „none of my business“. Futtern war angesagt, nach über zehn Kilo Gewichtsverlust. Und zum Jahresende die gute Nachricht: Ich habe es fast geschafft, Tataa!
essen-yeahDafür war und ist Physiotherapie mein Daily Business! 2-4 Mal die Woche irgendwas zwischen Quälerei und Entspannung. Und: Üben, Üben, Üben, damit der gelähmte Fuß irgendwann mal wieder zappelt.
physio

Die Zeit in der ersten Reha war nicht wirklich toll. Aber dafür war der Tag der Entlassung umso schöner.
reha-brbUnd in der zweiten Reha war alles gleich viel lustiger, auch wenn ich dort einen großen Teil vom Sommer „verpasst“ hab.
reha-2

Dafür hab ich die Sonne genossen, wann immer es ging. Sonne Yeah!
sonne-yeahSommer ist ja generell schön, aber auch der Herbst war super. Ich konnte wieder ein bisschen mehr unterwegs sein; war wieder „unter Leuten“ wie man so sagt. Und zwar unter Leuten, die ich herzallerliebst gern mag.
random-2014Und letztlich noch die Weihnachtszeit…

weihnachtszeit

Meine abschließenden Gedanken zum Jahreswechsel gibt’s morgen, und unabhängig davon welches Jahr wir gerade haben rate ich: Immer schön positiv denken und es auch bleiben!teebeutel

Advertisements

Ein Kommentar zu „Fotolovestory: 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s