Okay, okay, das Jahr ist vorbei und jeder (sogar ich!) hat jetzt entweder online einen Rückblick vorbereitet oder sich zumindest seine sentimentalen Gedanken über das Jahr 2014 gemacht. Doch ehrlich gesagt bedeutet mir dieser Jahreswechsel nicht allzu viel: Keinen Abschluss, weil ich immer noch um einen geliebten Menschen trauere und weil ich mich noch nicht wieder ‚Gesund‘ nennen kann. Keinen Neuanfang, weil für mich jeder Tag ein neuer Anfang ist, jeder Morgen, egal ob das im Jahr 2014 oder 2015 oder 2016 ist.

Wenn ich eines dieses Jahr „gelernt“ hab (nicht, dass ich es nicht eh schon vorher wusste) ist es, dass das Leben jederzeit vorbei sein kann. Damit meine ich nicht mein Leben oder das Leben von Irgendwem, sondern Deins! Das ist keine Drohung, aber du solltest es dir einfach mal (oder immer wieder) bewusst machen! Das Thema Tod schiebt der Großteil unserer Gesellschaft so gerne von sich weg, als wäre es irgendeine peinliche Krankheit oder ein Verlust von Status. Aber Fakt ist: Wir müssen alle sterben, das macht alle Menschen gleich. Jeden von uns.
Und: Millionen Menschen vor uns haben das Sterben auch „Überlebt“. Es ist nicht schön, aber es ist nun mal so und das macht es so wichtig, die Lebenszeit die wir haben bestmöglich zu nutzen.

Außerdem habe ich in diesem Jahr gelernt, dass der schnöde Spruch „Lebe jeden Tag, als wäre es dein Letzter“ nicht nur ein schnöder Spruch ist, und was „To Live in the Hearts of those we Love, is not to Die“ wirklich bedeutet. Und obwohl ich alles andere als ein Freund von diesen altbekannten Guten-Vorsätzen-für’s-neue-Jahr bin, habe ich auch welche. Aber ich nenne sie eher Wünsche, Ziele, Vorhaben für 2015. Von denen ich gern so viele wie möglich erleben möchte. Denn bei allem was passiert, so schwer es manchmal auch ist: Es ist das Leben. Und ich bin froh zu leben!

So und nu aber los ihr Mausebacken!
Feiert schön Silvester, Kommt gut ins neue Jahr und macht das Beste draus!
gute-vorsätze-2015

  • Wieder zur Uni gehen und endlich meinen Abschluss machen (um danach an der Jobsuche zu verzweifeln, ha!)
  • Ruhiger werden bzw. innere Ruhe finden; mich vielleicht doch mal an Tai Chi oder Yoga probieren. Mich einfach nicht so doll stressen.
  • Wenn mein Fuß gesund ist, ganz viele schöne Schuhe anziehen oder zumindest Schuhe die ich gern mag und barfuß im Sand und auf Gras rumlaufen; Rumspringen und Tanzen!
  • Die lieben Ärzte und Pfleger auf der Intensivstation besuchen, die sich so gut um mich gekümmert haben, als ich im Koma lag.
  • Ein paar langjährig-gereifte Tattoo-Ideen in die Realität umsetzen (sorry Mama!)
  • Mutiger werden: Für das einstehen was ich sehe, denke und weiß!
  • Mit Mama einen Mädelstrip machen. Am besten nach England oder Malta, damit sie ihr Englisch perfektionieren und ich Urlaub machen kann, hihihi.
  • Den Sommer mit Freunden in einem Holzhaus an einem See in Schweden verbringen.
  • Meinen Geburtstag draußen, am Karpfenteich feiern. Mit ganz vielen Lichtern und Musik.
  • Ordentlicher werden (haha, ich glaub’s mir selbst nicht)
  • Vielleicht endlich mal den Führerschein in Angriff nehmen…
  • Alle Glücksmomente auf kleine Zettel schreiben, in ein Glas stecken und am Ende des Jahres ansehen und mich noch mal freuen.
  • Am dunkelsten Ort Deutschlands, im Naturpark Westhavelland, Sterne angucken.
  • Nicht so viel nach Rechts und Links gucken, einfach mein Ding machen. Punkt.

happynewyear

 Ein großes DANKE übrigens an jeden, der diesen Blog liest! ❤ 

Advertisements

4 Kommentare zu „ByeBye 2014!

  1. Schöne Wünsche und Vorhaben hast du. Ein paar sollte ich mir auch zu Herzen nehmen. 🙂 nicht so doll stresses zum beispiel. 😀 guten rutsch dir und deinem schatz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s