Vorweg: Ich lieeebe GiFS!
Schon zu MySpace-Zeiten hatte ich auf meinem Profil ein Album, das „Es wackelt, es zappelt, Vickie goes Gif“ hieß. Darin befanden sich einige lustige Gifs, zum Beispiel von meinem Gummi-Skelett Klausi, der sich mit Jägermeister betrinkt. Ich möchte sogar meinen, dass ich bereits zu Schulzeiten mit meiner besten Freundin Gifs gebastelt hab. So am Windows ’95 Rechner. Nach MySpace habe ich lange keine Gifs gemacht und war deshalb auch das ein oder andere Mal traurig, bis ich in der Uni zufällig durch ein Gespräch mit einem Dozenten darauf kam. Er erklärte mir, wie man Gifs in Photoshop anlegt und seitdem könnte es eigentlich heißen: „Es wackelt und zappelt wieder. Vickie is right back at the Gifs again!“

Dieses hier ist also nach langjähriger Abstinenz mein Anfängerstück und vor allem: Mein allererstes Fashion-Gif! Es beschäftigt sich mit der Überlegung was ich denn nächste Woche zur Fashion Week anziehe. Viel Farbe wird’s wohl nicht…

fashion

Ich habe außer meinen Lena Hoschek Kleidern keine superteuren Designer-Sachen, die ich vorführen würde und ich fühle mich jedes Mal etwas mit der Kleiderwahl überfordert, denn wenn man bei der Fashion Week arbeitet, will man es einigermaßen bequem und praktisch haben, ohne am Faktor „Schick“ etwas einzusparen zu müssen. Im Fashion Week-Zelt zeigt sich meist recht schnell, welche Leute den Tag arbeitend dort verbringen und wer nur kommt, um sich selbst darzustellen oder ein paar vom Designer geborgte Kollektionsteile vorzuführen. Die Glücklichen. Nein Scherz – ich liebe was ich dort tue! Schließlich gehört Sekt trinken auch dazu.
Zum Kleidungsproblem gesellt sich zudem noch dieser blöde Wetter-Faktor, denn meist ist es während der Fashion Week im Winter viel zu kalt um sich irgendetwas super-cooles anzuziehen und ich als Vorzeige-Frostbeule würde um nichts in der Welt für irgendein Outfit frieren! (Naja, vielleicht doch, haha) Und dann ist es im Zelt wiederum meist viel zu warm beheizt aber an die endlos-Schlange an der Garderobe würde ich mich aus bloßer Faulheit und Ungeduld auch nicht anstellen, um meine Jacke abzugeben. Hach gar nicht so einfach!

Ich denke meine Fashion Week Outfits werden also auf vielschichtige Lagenlooks hinauslaufen. Und auf eine große Tasche, in die dann die verschiedenen Klamotten, Kamera, Schreibkram und eine Stulle hineinpassen. Denn die Erfahrung sagt mir, dass ich definitiv eine Grundlage im Magen brauchen werde, wenn ich schon den ganzen Tag am Sektstand rumhänge 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s