YEAH, Sonnenschein und die ersten lauen Lüftchen in Berlin – wenn das mal kein Grund zur Freude ist!
Doch weil Mutter Natur mir wohl ein ausgeprägtes Anti-Gen mitgegeben hat und mich die Blogosphäre mit ihrem ewigen Heile-Welt-Vorzeige-Gedudel manchmal ziemlich anödet, geht es hier und heute nicht um allgemeines Frühlingsfreuden-Bla Bla, sondern um ein paar Dinge, die ich überhaupt nicht gern hab.
Krass Kreativ, ich weiß.
Aber ich hab‘ grad einfach keine Lust der Internetgemeinde zu zeigen wie voll geil und wunderprächtig meine Tulpen in der Frühlingssonne vor sich hin blühen und außerdem sollte ein bisschen Frustabbau auch mal drin sein!
Also habe ich fuchsteufelswild in die Tasten gehauen, um mich abzureagieren und nun heißt es Herzlich Willkommen zum ersten und wahrscheinlich auch letzten Teil von Vickie’s Mecker-Mittwoch,denn eigentlich bin ich ja ganz lieb.

Ich mag nicht:

  • Kollektives Montag-Verteufeln, weil man (sich) sonst nichts zu sagen / zu posten hat. Öde.
  • Menschen, die sich selbst für etwas gaaanz Besonderes halten; Die mit ihrem Individualitäts-Ich-bin-so-super-Special-Wahn alle die gleiche Ästhetik verfolgen bzw. einem Einheitslook entsprechen. Und kommt dann tatsächlich mal jemand daher und macht „etwas Anders/ Anderes“ ist die betreffende Person gleich raus (oder es wird zumindest hübsch gelästert). Nerv!
  • Dazu gesellt sich dann auch gleich die durch das Internet scheiß-gehypte Massenware. Meine Antwort darauf? Konsumverweigerung!
  • Müll. Viele Leute lachen mich dafür gerne aus aber ja: Ich trenne meinen Müll, denn ich halte das für Sinnvoll! Zumindest führt einem das den Verpackungswahn der Gesellschaft/Industrie vor Augen. Plastik, Plastik, Plastik. Überall ist Plastik. Und Plastik ist doof! Zudem sind es ja nicht nur die Plastiktüten, sondern auch der moderne Zwang, sich ständig neue technische Geräte kaufen zu müssen. Und was passiert mit den Altgeräten? Technik-Schrott ist genauso Ätzend wie Plastikmüll!
  • In Plastikmüll würde ich übrigens gern die frustrierten Damen Mitte 40+ verpacken, die an den Türen öffentlicher Verkehrsmittel nicht warten bis alle ausgestiegen sind, sondern sich immer sofort rein drängeln, um einen Sitzplatz zu bekommen. Und dabei keine Rücksicht darauf nehmen, ob nicht jemand anderes diesen Sitzplatz nicht vielleicht viel eher brauchen könnte.
  • Meist sind das übrigens auch die Damen, die extra laut seufzen wenn sie mal 1,5 Minuten in der Schlange einer Kasse warten müssen, bis sie drankommen. Eine Unverschämtheit, schließlich sind sie die wichtigsten Menschen der Welt!
  • Und dann wären da noch die Radfahrer, die mich im Vorbeifahren anschreien (ist mir wirklich schon häufiger passiert!), dass ich ihnen zu langsam fahre. Ich dachte immer jeder kann in dem Tempo radeln wie er möchte. Aber ich hab wohl die Einführung einer allgemein gültigen Mindest-Schnellfahrgeschwindigkeit für Radfahrer verpasst…
  • Glatte Beton-Neubau-Fassaden, die das gesamte Stadtbild mit ihrer hässlichen glatte-Beton-Neubau-Fassden-Optik zerstören. Bin für mehr Kunst im Stadtbild!
  • Und dass ich erst nach erstellen dieses Beitrags festgestellt habe, dass sich die Schriftfarbe ändern lässt! 😀

Soa, ausgemeckert. Zeit draußen in der Sonne spielen zu gehen! Frühling gehört nämlich zu den Dingen, die ich voll gern mag. Genauso wie Alexisonfire, der Band auf meinem Lieblings-T-Shirt, das ich an hab.  Falls ihr gerade drinnen hockt und das lest, verratet mir doch: Was regt euch auf?
mecker-mittwoch-2meckern-1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s