HalliHallo!
Schon wieder so ein Wochenrückblick, heute mal mit ein wenig Bilder-Überlänge.

Gefühlt: Ich stehe momentan unter einem Riesen-Wahnsinns-Druck. Noch 4 Wochen Uni und da interessiert es keinen, wie viele Hirn-Aneurysmata man hat oder ob man die ein oder andere Sache emotional nicht verkraftet.
Noch 4 Wochen Uni und dementsprechend ist so viel zutun, dass ich mich schon mal von meinem Freizeit-Leben verabschiedet habe, obwohl ich am liebsten einfach nur tanzen, trinken oder wegfahren will. Ich sollte wohl meine sozialen Kontakte bitten mich in den kommenden 4 Wochen nicht zu kontaktieren, denn ausgerechnet jetzt bekomme ich ständig Nachrichten ob ich nicht etwas unternehmen will. Das ist supernett aber ich habe einfach kaum Zeit. Andererseits ist es auch so wichtig mal abzuschalten, mal motivierende Worte von guten Freunden zu hören, die die Situation nachvollziehen können und einem zur Seite stehen, Danke dafür! ❤

Zum ersten Mal: War ich bei einer ‚offiziellen‘ Silent Disco, diesem Spaß wo jeder einen Kopfhörer aufhat und in seiner eigenen Welt abtanzt. (Wir haben das vor gefühlt 100 Jahren mit unseren Mp3-Playern auch schon gemacht, wenn uns die Musik in der Disco nicht gefiel 😀 ) Und was soll ich sagen? Es war toll! Ich habe mich zu Herz an Herz von Blümchen und anderen Hits verausgabt und es ist natürlich superlustig zu hören wie schräg die Anderen mitgrölen.

Gefunden: 5 Euro und 10 zloty (Das ist polnisches Geld, Kinder!) beim Tanzen. Wuhuu! 😀 #richbitch

Mukke der Woche: kam von Hund am Strand. Schon ein paar Tage älter und die Band gibt es leider gar nicht mehr, aber dennoch sitze ich häufig am Fenster in der Sonne in der Ringbahn und denke an die Textzeile „Oh hey, es ist Frühling und es riecht nach Veränderung; ich hab mir meine Lieblingslieder aus dem Radio aufgenommn; und jetzt fahr ich schon seit Stunden auf dem Ring so vor mich hin; auf der Suche nach dem, der ich wirklich bin…“ – Hach, du liebe Jugend!

Highlight der Woche: Das Fotoshooting für’s Abschlussmagazin der Uni! Das hat (sicher nicht nur) mich jede Menge Nerven gekostet, vor allem wenn man in einer Gruppe mit 5 Leuten ist, von denen drei nichts machen aber die anderen beiden so ziemlich alles. Aber was solls – das Endergebnis ist, wenn auch etwas abweichend von meiner ursprünglichen Idee, ziemlich gut geworden und ich freue mich schon ab 16.7. das Fertige Ding in den Händen zu halten. Allzuviel verraten kann ich vorab nicht, aber ein paar Eindrücke gibt’s an dieser Stelle trotzdem. Weil’s so schön ist. Und ich so furchtbar verliebt bin in die Location, The Grand steht momentan ganz weit oben auf meiner Liste der schönsten Locations in Berlin! ❤
_1fotoshoot_1vierer-1_2-curtains-2curtains-totake_3-curtainscurtain-1_4-11535214_10153057363231925_1376675752_o_5-treppenhaustreppenhaus-1_6-11414932_10153057363186925_10542634_oMaking Of // Licht & Vorhänge // Produktionsteam in der Pause // Verliebt in ein Treppenhaus // eine Vickie bei der Arbeit // eine Vickie völlig erschöpft aber glücklich// Habt eine schöne neue Woche! ❤
_7-IMG_20150609_185719vickie-take

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s