Hach, ich liebe Listen!
Deswegen ist es einfach nur naheliegend, dass ich auch für 2016 eine Jahres-To-Do-List habe. Wünsche. Ziele. Vorhaben. Gute Vorsätze, oder wie auch immer man die großen und kleinen Pläne und wirren Gedanken nennt, die einem so im Kopf herumgehen, wenn das Jahr sich wechselt. Als echte To-Do Listen Abhängige, kam ich also nicht umher, meine Ideen für 2016 aufzulisten. Dabei fiel mir ein, dass ich so etwas ja schon letztes Jahr präsentiert habe. Liste rausgekramt und hier mal ein kleiner Check:
gute-vorsätze-2015-das-hab-ich-geschafft
Ich geh mal Punkt für Punkt durch:
1. Uni & Abschluss geschafft, Yippie!

2. Ruhiger werden? Öh Nö, nicht so wirklich. Und was hat mich denn bei der Idee Yoga geritten?? Never!

3. Aber auch wenn ich oft gestresst war, hab ich mich tatsächlich nicht mehr so doll stressen lassen und in vielen Situationen viel ruhiger und entspannter reagiert, als ich es von mir selber gewöhnt war. Darauf bin ich ganz schön stolz. Ganz nach dem Motto: „Nach mir die Ginflut“.

4. Mein gelähmter Fuß hat 2015 echt gute Fortschritte gemacht, ist aber noch nicht wieder richtig heile. Man lernt erst, was ein gelähmtes Körperteil wirklich bedeutet, wenn man es hat.  Rumspringen & Tanzen ging aber an guten Tagen ganz gut, Gras und Sand sind aufgrund der Sensibilitätsstörung eher noch ein Unding.

5. Ich war auf der Intensivstation. Komisch, da so lebendig zu sein, bei meinem letzten Aufenthalt dort habe ich ja logischerweise nicht wirklich was mitbekommen.

6. Neue Tattoos? Klar, hab ich geschafft! 😀 Es kamen hinzu: Eine Rose, ein Steuerrad und ein Segelboot!

7. Hmm, mutiger bin ich geworden aber es ist glaub ich ein sehr langer Lernprozess, um an den Punkt zu kommen, an dem man ehrlich mit sich selbst und zu anderen ist und seinen Standpunkt sachlich vertreten kann, ohne Andere dabei zu verletzen. Also jedenfalls ist das bei mir so. Aber ich übe fleißig!

8. Mit Mama war ich ein paar Tage weg, aber in Lissabon. Und mit meinem Lieblingsmenschen war ich dann noch in meiner Future-Hometown Brighton.

9. Schweden und Freunde? Nöö, da hat nix geklappt.

10. Geburtstag am Karpfenteich war drin. Mit schön viel Regen. Und ohne Lichter.

11. Dass ich ordentlicher werde habe ich mir ja schon beim Schreiben der Liste nicht geglaubt – ich kenne mich einfach zu gut. Um Ordnung kann sich gefälligst Zukunftsvickie kümmern!

12. Führerschein, Sternenpark und Glücksmomente-Glas? Alles Nicht erledigt. Aber die wirklich richtig tollen Momente der Vergangenheit trage ich sowieso in meinem Herzen. Und Auto gefahren bin auch auch ohne Führerschein hehe!

Sooo – und nun die große Frage: Was nimmt sich Vickie denn für 2016 vor??

gute-vorsätze-2016

Also ich würde jetzt mal ganz dreist behaupten, dass meine Wünsche doch einigermaßen Bescheiden sind! Und eigentlich dem ähneln, was man sich eben Jahr für Jahr vornimmt. Aber: 2016 will ich wirklich machen und nicht nur palavern!
Denn ich stelle das Jahr für mich ganz ins Zeichen der Entschleunigung – ich will nicht nur die üblichen Sprüche à la „Mehr Leben, mehr Lieben, mehr glücklich sein“ lesen – ich will das wirklich erleben! Ich will nicht immer nur arbeiten, voller Termine oder Stress sein. Nein. Klar, arbeiten ist schon allein wegen dem Geld ganz nett, aber für welchen Preis machen sich die Menschen den ganzen Karriere-Stress? Dann will ich lieber Enten angucken am Karpfenteich und mein Brötchen mit denen teilen! Mal sehen was draus wird – egal was im neuen Jahr passiert: Let it happen!

Und Eure Vorsätze so??

Advertisements

2 Kommentare zu „Pseudo-Einfallsreiche Vorsätze für’s neue Jahr

  1. Ich liebe es auch, Listen zu schreiben! Deine Vorsätze für das Jahr finde ich total klasse und auch im Prinzip gut umsetzbar, ich glaube, das ist immer das Wichtigste. Mein größter Vorsatz ist: weniger planen, mehr machen. Mal gucken, wie das funktioniert. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s