Ahoi, Reisefreunde!
Weil ich wie eh und jeh kein TouriReiseführerSchreiber bin, gibt es hier eine kleine Ladung fröhlicher Fotos & ein paar unnütze Fakten von meinen London-Erlebnissen der vergangenen Woche!

1. Ich habe weder Laptop noch Kamera mit nach London genommen, was tatsächlich eine extrem entspannende Wirkung auf mich hatte. Einfach mal Leben und gucken und genießen, das rate ich jedem! London ist so unglaublich inspirierend!

2. Morgens ging irgendwie alles schief: Ich habe mir Make Up auf meine Hose gekleckert, meine ganzen Pfund-Münzen von den letzten Englandtrips Zuhause vergessen, den Ohrstöpselschutz für einen meiner Kopfhörer verloren und am Flughafen klemmte dann auch noch der Koffer. Ich war selbst überrascht, dass ich irgendwie angekommen bin.

ich-habe-heute-leider-kein-touri-foto-für-dich

3. Es macht viel mehr Spaß über Städte zu fliegen, die man kennt, als über welche, die man nicht kennt. So sah ich beim Abflug den Allianz-Tower, das Heizkraftwerk Klingental und natürlich den Fernsehturm. Für alles andere war es leider zu wolkig.

4. Was ich nicht leiden kann, sind Leute im Flugzeug, die einen Fensterplatz haben und den ganzen Flug schlafen. Pah!

5. Immer wenn ich nach England fliege, komme ich bei schönstem Sonnenschein an. Immer wenn ich wieder nach Hause muss regnet es. Der britische Wettergott ist mit mir…

6. Runaway von City & Colour ist ein super ReiseSong!
reisesongs-runaway7. Wir haben einen Tagesausflug in meine Herzensheimat Brighton gemacht: Unterwegs haben wir ein Rudel Pferde in Decken gesehen, von einem eigenen Cottage geträumt und sind natürlich im Kensingtons auf der Dachterasse frühstücken gegangen. Ich kann nicht anders, als es immer wieder zu betonen: Ich liebe Brighton und möchte dort leben! Mehr Brighton Bilder von meinem letzten Aufenthalt gibt’s übrigens hier.

oh-brighton

old-brighton-pier

Screenshot_2016-03-05-23-43-28

8. Die Tauben im Kensingtons waren diesmal gieriger als die Möven am Pier. Das Frühstück aber unschlagbar gut wie eh und je!

kensingtons-brighton-frühstück-bestes-der-welt

9. Ich habe es erfolgreich vermieden, mein Kleingeld im Casino auf dem Pier zu verzocken. Ka-Ching! #heimlicherspielesuchti

brighton-pier-wc-toilet

brighton-view-from-the-sea

Bella-Vickie

brighton-my-future-hometown

sonnenuntergang-brighton

10. Die wichtigste Lektion: Versuche in London nicht, einen Sambuca anzuzünden! Erstens, das Zeug brennt nicht (ich tippe auf gepanscht) und zweitens, man wird vom Pub Personal knallhart ausgelacht.

11. Essen in Pubs empfehle ich hingegen sehr!

12. Bella und ich sind zwar auch ausgegangen – lustiger waren aber die Abende mit Suff und Süßies aus dem Supermarkt, was wir alles im Zimmer ihres Studentenwohnheims vernichtet haben. Ein Hoch auf Picknick im Zimmer!

16. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen war es übrigens, Bella heimlich und bei irgendeinem Unsinn zu fotografieren, gnihihi.

London-Bella-Vickie-Blödsinn

13. Apropro Süßies: Ben & Jerrys kostet in London nur 2,50 Pfund und die Hälfte meines Koffers war auf dem Rückflug voller Maltesers!

njom-njom-njom-maltesers-teasers-i-love

rest-in-peace-diet

14. Ich liebe Supermärkte in anderen Ländern! Allerdings ist mir unerklärlich, wieso Sainsburys halbe Gurken in Plastikfolie verkauft!

halbe-gurken-im-supermarkt

15. Shoppen waren wir auch ein bisschen und ich war zum ersten Mal in meinem Leben bei Victorias Secret. Besonders weird fand ich dieses Anmelde-/Gästelistenprozedere an der Umkleidekabine. Vor allem, weil uns das zuständige Girl ewig ignoriert hat. Und ich dachte, man hat da Sonderrechte, wenn man schon Victoria heißt…Pff!

shoppen-mit-bella

männer-bei-topshop

16. Wenn am Sonntag Morgen ein BlauAra in der U-Bahn sitzt, dann bist du wohl in London…

Ara-london-ubahn

17. Hach, es war schön! ❤

Screenshot_2016-03-04-21-20-09

Habt Ihr auch Bilder und Gedöhns aus London? Dann kommentiert mir hier Eure Links drunter, ich gaffe gerne! ❤

Advertisements

2 Kommentare zu „(Mini) Fotolovestory: Last Week in London

  1. Hallo Vickie,
    na, da schaue ich doch auch einmal bei dir vorbei und schon bin ich bei London hängen geblieben. Deine Bilder sind super schön.

    Ich liebe England und London natürlich ganz besonders. Am liebsten würde ich dort später studieren oder ganz und gar leben. Aber ich hab ja noch ein paar Jährchen, wer weiß was da noch so auf meiner Wo-ich später-leben-möchte-Wunschliste landet.
    Dein Frühstückstipp für Brighton werde ich mir auf jeden Fall merken.

    Liebe Grüße
    Charli von http://frischgelesen.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s